Cyprien Tokoudagba

Maler und Bildhauer

 

Geboren 1939 in Abomey, Benin

Gestorben 2012 in Abomey, Benin

 

Tokoudagba wurde bekannt durch die meisterhafte Bemalung von Vodun-Tempeln in Benin, Ghana, Togo und Nigeria.

Er arbeitete als Restaurator am Nationalmuseum von Abomey und am Palast der Könige (UNESCO Weltkulturerbe seit 1985) und verantwortete dort die Wiederherstellung von Skulpturen und Bas-Reliefs.

Er wirkte an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen mit, u. a. an den Kunstbiennalen in Sydney, Sao Paulo, Dakar und Moskau.


  • Vodun-Initiation als Jugendlicher
  • Schuf Erinnerungsskulpturen und Denkmale aus Zement entlang der 3 km langen “Route des Esclaves“ (Route der Sklaven) in Ouidah, Benin
  • Nahm 1989 an der legendären Ausstellung „Magiciens de la Terre“ im Pariser Centre Georges Pompidou teil